"Sommerportrait Soziale Berufe": Schuldnerberaterin Maike Cohrs

Seit elf Jahren arbeitet Maike Cohrs in der Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes Köln und Region. In den Beratungsstellen in Köln und Brühl unterstützt sie überschuldete Menschen dabei, einen Weg aus der Schuldenfalle zu finden. Sie versucht, ihnen ihre Ängste zu nehmen, informiert über mögliche Lösungen und gibt ihnen neue Zuversicht. ...

weiter

U3-Gruppe kann mangels Personal nicht öffnen

Große, helle Räume auf mehr als 1000 Quadratmetern, ein neu angelegtes Außengelände, direkt gegenüber eine Parkanlage mit großem Spielplatz – die neu gebaute Tageseinrichtung für Kinder in der Burgenlandstraße hat ideale Rahmenbedingungen. Die Eltern sind begeistert und haben ihre Kinder angemeldet. Aber eine Gruppe kann nach den Ferien nicht...

weiter

Soziales Quartiersmanagement Lindweiler

Bessere Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, einen Tag speziell für Senioren oder eine Beteiligung an dem städtischen Programm „Nette Toilette“ für mehr öffentlich zugängliche WCs  – so lauten unter anderem die Wünsche, die die Menschen in der Bürgersprechstunde im Lindweiler Treff äußern. Der Stadtteil Lindweiler liegt fast wie eine Insel im...

weiter

Ein Dreirad als Dank für Geburtstagskarten

Antoniter Siedlungsgesellschaft bedankte sich bei Kindern des Familienzentrums „Am Kölnberg“„Das wird bestimmt der Renner!“, prophezeite Mirko Kunz, Erzieher im Familienzentrum des Diakonischen Werkes Köln und Region mitten in der Hochhaussiedlung "Am Kölnberg" in Köln-Meschenich, als zwei Mädchen auf einem funkelnagelneuen Dreirad im...

weiter

Neue Gemälde in der Bahnhofsmission

"Der lange Weg – vom Aufbrechen und Ankommen“ heißt die zweite Ausstellung des Kölner Künstlers Günter Winckler in der Reihe „Kultur an Gleis 1 - Kunst und Literatur in der Bahnhofsmission“. Zur Eröffnung kamen so viele Menschen, dass die Räume am Gleis 1 kaum ausreichten. In einem Video hat Tobias Al Shomer Stimmen und Stimmungen während der...

weiter

Erster evangelischer Flüchtlingsgipfel Köln

Unter großer Beteiligung des Diakonischen Werkes Köln und Region fand Mitte April der erste evangelische Flüchtlingsgipfel Köln statt. Die Idee zum Gipfel kam ursprünglich von der Geschäftsführerin Helga Blümel. Neben ihr zählten viele Mitarbeiterinnen des Fachdienstes Migration zu den Teilnhemerinnen. Die Idee, den informativen Block mit der...

weiter

Erstes Kölner Flüchtlingswohnheim nur für Frauen und Kinder

Das erste Flüchtlingswohnheim ausschließlich für Frauen und kleine Kinder wurde in Köln Ende Februar zwischen Berrenrather Straße und Nikolausstraße in Köln-Sülz eröffnet. Der Sozialausschuss der Stadt Köln hatte Unterkünfte speziell für Frauen und deren Kinder gefordert. Das Diakonische Werk Köln und Region hat die soziale Betreuung im Heim...

weiter

Deutschland braucht Gesetzgebung zur Einwanderung

"Schluss mit der fremdenfeindlichen Hetze - Deutschland bleibt ein gastfreundliches Land" - diese vierte Forderung der "Kölner Botschaft" ist nach den Ereignissen in der Silvesternacht aus Sicht von Helga Blümel, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes Köln und Region, die wichtigste. "In unseren vielfältigen...

weiter

Diskussion zur "Kölner Botschaft" mit Kirche und Diakonie

In Sorge um den Zusammenhalt der Kölner Stadtgesellschaft - nach den zahlreichen Übergrifffen an Sylvester vor dem Kölner Hauptbahnof - haben einige Kölner Prominente am 22. Januar 2016 mit der „Kölner Botschaft“ vier prägnante Forderungen gestellt: Keinerlei Tolerieren von sexueller Gewalt, Kampf gegen bandenmäßige Kriminalität, Aufklärung...

weiter

Karneval ohne Alkohol - 5 Fragen an die Suchtberatung

In dieser Woche wird der Straßenkarneval eröffnet – für viele untrennbar verbunden mit dem Trinken von Kölsch und Hochprozentigem – für alle, die keinen Alkohol trinken, ein Problem? Über diese Frage sprach Martina Schönhals mit Barbara Anton. Sie berät Menschen, die abhängig sind von Alkohol oder Medikamenten oder beidem,  in der...

weiter

© Diakonisches Werk Köln und RegionSeitenanfangDrucken