Extranet

Neu hier?

Erste Infos für neue Kolleg*innen

Herzlich Willkommen beim Diakonischen Werk Köln und Region gGmbH!

Hier im "Extranet", dem internen Bereich unserer Internetplattform, zugänglich nur für Mitarbeitende, finden Sie Informationen, die die Abläufe bei uns erläutern und vereinfachen sollen:

Wie Sie Urlaub beantragen, Ihre Arbeitszeit erfassen, ein Job-Rad oder Jobticket erhalten und vieles mehr, finden Sie unter Dienstliche Regelungen. Wie das Diakonische Werk Köln und Region aufgebaut ist, zeigt unser Organigramm

Informationen zu aktuellen Themen erhalten Sie durch die Geschäftsleitung oder die Mitarbeitendenvertretung in der Regel per E-Mail. Und wenn Sie Fragen haben, fragen Sie am besten Ihre Einrichtungs- oder Fachdienstleitung oder senden Sie eine Mail an geschaeftsstelle(at)diakonie-koeln.de

Wir freuen uns, dass Sie bei uns sind! 

Aktuelle Informationen zum Umgang mit Corona (vor Abruf bitte einloggen)

Liebe Mitarbeiter*innen,

die Ausbreitung des Corona-Virus erfordert besondere Maßnahmen. Hier an dieser Stelle informieren wir Sie über Regelungen und Empfehlungen, die je nach Entwicklung der Pandemie aktualisiert und angepasst werden.

Aktuelle Informationen zum Umgang mit Corona

Login

Anmelden

 

Info der MAV (März 2021)

(ein Update für Juli 2021 ist in Arbeit und wird in Kürze hier veröffentlicht)

Neues aus der MAV

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit Beginn des neuen Jahres 2021 gab es personelle Veränderungen in der Mitarbeitendenvertretung des Diakonischen Werk Köln und Region gGmbH. Zum Jahreswechsel hat unsere langjährige MAV Vorsitzende Annette de Fallois ihren Arbeitsbereich verändert und die Leitung des Fachdienstes Migration übernommen. Wir wünschen ihr viel Erfolg im neuen Aufgabenbereich und bedanken uns für fast 11 Jahre engagierte, fachkundige und immer humorvolle MAV Arbeit!

Zur neuen Vorsitzenden wurde vom MAV Gremium Claudia Lautner gewählt, als Stellvertretender Vorsitzender Thomas König.

Ein paar persönliche Worte:

Ich heiße Claudia Lautner und bin seit 21 Jahren als Sozialarbeiterin im DW beschäftigt. Ich habe bisher in verschiedenen Fachdiensten gearbeitet und bin nun mit 50% in der Schuldnerberatung Brühl tätig und mit 50% habe ich die Freistellung für die MAV übernommen. Ich bin vor 11 Jahren gemeinsam mit Annette de Fallois in die MAV gewählt worden und war während ihrer Amtszeit die Stellvertretende Vorsitzende. Wir hatten wirklich stürmische Jahre bis zum Übergang in die gGmbH und es ist sehr bedauerlich, dass dieser Übergang wegen Corona still und leise vor sich ging. Hoffentlich können wir in diesem Jahr wieder gemeinsam feiern und auch zusammen auf Betriebsausflug gehen.

Nachrückerin:

Für Annette de Fallois ist Susanne Flocke nachgerückt. Sie ist seit 32 Jahren im DW tätig, auch in unterschiedlichen Fachdiensten. Ab März übernimmt sie eine Stelle als Seniorenberaterin im Fachdienst Seniorenarbeit und Ehrenamt.

Unsere 7-köpfige MAV setzt sich nun wie folgt zusammen:

  • Claudia Lautner (Vorsitzende), Schuldnerberatung Brühl
  • Thomas König (stellv. Vorsitzender), Netzwerk Wohnungsnot  Rheinberg
  • Annette Becker, Tageseinrichtungen für Kinder
  • Martina Nordhoff Hintze, Tageseinrichtungen für Kinder
  • Susanne Flocke, Seniorenarbeit und Ehrenamt
  • Jan Conrads, Tageseinrichtungen für Kinder
  • Dirk Niebuhr, Schuldnerberatung Köln

MAV- Büro:     Kartäusergasse 9-11, 1.OG, 50678 Köln  

 

Sprechzeiten:        

Dienstag 13.00 Uhr ­– 16.00 Uhr

Mittwoch 7.30 Uhr - 16.00 Uhr

Donnerstag  7.30 Uhr – 16.00 Uhr

Telefon 0221-16038-58 und 0163-7117571

mitarbeitervertretung(at)diakonie-koeln.de

 

Wir sind natürlich auch persönlich für Euch per Mail oder Telefon erreichbar: 

 

Tariferhöhung

Vielleicht hat Euch diese erfreuliche Nachricht zum neuen Jahr schon auf anderen Wegen erreicht: Die Arbeitsrechtliche Kommission hat sich auf eine Tariferhöhung geeinigt!

…“die Arbeitsrechtliche Kommission hat sich in ihrer Sitzung nach langen Verhandlungen auf einen Tarifabschluss geeinigt. Die Tabellenentgelte aller Beschäftigten des BAT-KF werden zum 1.April 2021 um 1,4% mindestens aber um 50 Euro erhöht. Eine weitere Erhöhung ist zum 1. April 2022 um weitere 1,8% vorgesehen.“

 

Mitarbeitendenversammlung

Im vergangenen Jahr konnten wir leider unsere jährliche Mitarbeitendenversammlung nicht wie gewohnt durchführen. Auch in diesem Jahr wird es von Inzidenzwerten und den dazu erfolgenden politischen Entscheidungen abhängen, in welcher Form wir unsere für Dienstag, den 27.4.2021 terminierte Mitarbeitendenversammlung stattfinden lassen können. 

Wir prüfen verschiedene Optionen zur Durchführung sowohl in Präsenz als auch virtuell. In jedem Falle bitten wir Euch diesen Termin vorzumerken. Weitere Informationen dazu erhaltet Ihr schnellstmöglich.

 

JobRad

Fahrradleasing über den Anbieter „JobRad“ wird für das Diakonische Werk eingeführt und die zugehörige Dienstvereinbarung zum Thema steht kurz vor dem Abschluss!

Aus den Ergebnissen der Mobilitätsbefragung 2020 zum Thema Fahrradmobilität wurden in Gesprächen mit der Geschäftsführung zwei Optionen entwickelt, um einen vereinfachten Erwerb eines Fahrrades/E-Bikes zur Stärkung einer nachhaltigen Mobilität  und der eigenen Gesundheit für Mitarbeitende des DW möglich zu machen.  

Das Diakonische Werk wird daher in naher Zukunft einen Rahmenvertrag mit dem Bikeleasing Anbieter „JobRad“ abschließen. Falls Ihr ein Fahrrad hierüber beziehen wollt, könnt Ihr im Rahmen der Gehaltsumwandlung Teile Eures Gehalts in lohnsteuer- und sozialversicherungsfreie Bestandteile umwandeln. Dadurch sparen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer diese Kosten.  Das Fahrrad wird vom Arbeitgeber mit einer Laufzeit von 36 Monaten geleast und Euch zur Nutzung freigegeben. Nach der Laufzeit steht es Euch frei, das Fahrrad zu einem per Gutachten geschätzten Restwert käuflich zu erwerben oder ein neues Fahrrad zu leasen. Nähere Informationen erhalten Ihr auf www.jobrad.org.

Es ist uns wichtig bei diesem Finanzierungsmodell darauf hinzuweisen, dass das rentenversicherungspflichtige Brutto durch die Entgeltumwandlung entsprechend niedriger sein wird und damit Auswirkungen auf die zukünftige Rentenhöhe hat.

Erkundigungen müssten bei Interesse von den zuständigen Rentenversicherungsträgern KZVK und DRV eingeholt werden.  

Zusätzlich hat sich die Geschäftsführung der Diakonie Köln und Region gGmbh entschieden, Mitarbeitenden für die Anschaffung eines Fahrrades/E-Bikes als Alternative die Möglichkeit anzubieten, steuerfrei einen Arbeitnehmerkredit bis zur Höhe von 2.600 Euro über das DW in Anspruch nehmen zu können. Dieser Kredit wird auf Antrag gewährt und ist zinsfrei in 36 Monatsraten rückzahlbar.

Für Rückfragen zum Thema „JobRad“ steht Euch Thomas König von der MAV als Ansprechpartner zur Verfügung.

Telearbeit

Da ja während der Pandemie viele von uns Erfahrungen mit dem Home-Office sammeln, möchten wir auch noch einmal auf unsere neue Dienstvereinbarung zur Telearbeit hinweisen. Ihr findet sie im Extranet www.diakonie-koeln.de/extranet/ unter Dienstliche Regelungen-Telearbeit.

Herzlichst grüßt Eure MAV 

Info der Geschäftsführung (April 2020)

Zum Start der "Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH"

Seit dem 01. April 2020 ist das Diakonische Werk Köln und Region eine gemeinnützige GmbH. Dass mit diesem Start der Zeitplan trotz Corona eingehalten werden konnte, den die Verbandsvertretung im Herbst 2019 beschlossen hat, ist nicht selbstverständlich, und alle Mitarbeitenden haben mit dazu beigetragen. Dafür ein herzliches Dankeschön auch auf diesem Wege!

Auch in der neuen Rechtsform wird das Diakonische Werk alle Arbeitsfelder unverändert fortsetzen; allerdings ändern sich ein paar Formalitäten, die ab heute zu beachten sind:

Zum einen gibt es neues Briefpapier.

Wer über einen Farbdrucker verfügt, kann die Word-Datei „komplett“ verwenden.

Wer keinen Zugriff auf einen Farbdrucker hat, verwendet die Word-Datei „zum Eindruck“. Dazu muss vorgedrucktes Papier mit dem Diakonie-Logo in den Drucker gelegt werden. Dieses vorgedruckte Papier gibt es in der Geschäftsstelle (Kartäusergasse 9-11) im Postraum / 1. Etage. Bitte melden Sie sich, falls Sie den Weg hierher nicht einrichten können und wir Ihnen etwas per Post zukommen lassen sollen.

Beide Briefbogen-Dateien stehen ab sofort auch im Extranet zum Download bereit.

Zum anderen ist es wichtig, dass die E-Mail-Signaturen ab sofort ergänzt werden.

In der neuen gGmbH gelten in einigen Bereichen striktere Regeln. Eine dieser Regeln bezieht sich auf die Pflichtangaben im Außenkontakt, also zum Beispiel bei der E-Mail-Signatur. Die unten stehende Signatur ist eine Vorlage des Geschäftsführers und muss so übernommen werden. Aktualisiert werden müssen Namen, Funktion im Unternehmen und die Telekommunikationsdaten.

Hier die Signatur-Vorlage:  

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Zeyßig
Geschäftsführer

Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH
Kartäusergasse 9 - 11
50678 Köln

Telefon:   +49 221-160 38 96
Telefax:   +49 221-160 38 74

geschaeftsstelle(at)diakonie-koeln.de
www.diakonie-koeln.de

Amtsgericht Köln, HRB 100 559
Geschäftsführer: Jörg Zeyßig

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie unter
https://www.diakonie-koeln.de/meta/datenschutz/

Ende der Signatur (das muss nicht mehr in die Signatur :-))

Info der MAV (April 2020)

1. Zur aktuellen Situation

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
unsere letzte Nachricht an Euch haben wir am 13. März 2020 versandt und sie betraf die Absage der Mitarbeitendenversammlung. Damals wurde gerade deutlich, dass erhebliche Einschränkungen des sozialen Lebens nötig sein würden, damit sich die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt. Zweieinhalb Wochen sind seitdem vergangen und in dieser Zeit haben wir uns privat wie auch in unseren Arbeitsfeldern auf massive Veränderungen und Einschränkungen einstellen müssen.

Eine Ausnahmesituation, von der wir bis jetzt leider noch nicht wissen, wie lange sie dauern wird und die auch den Arbeitsalltag der meisten von uns völlig auf den Kopf gestellt hat. Viele Kolleginnen und Kollegen sind im homeoffice und arbeiten mit den Möglichkeiten, die Ihnen zu Hause zur Verfügung stehen – oft genug, während sie gleichzeitig auch noch ihre Kinder zu Hause zu versorgen haben. Manche Kolleginnen und Kollegen sind weiterhin in den Einrichtungen, weil sie einen Betreuungsauftrag haben, so etwa in den meisten Kitas und im Diakoniehaus Salierring. Die Kolleginnen und Kollegen aus dem Team der Hilfen zur Erziehung, aus dem Netzwerk Wohnungsnot haben weiterhin auch face-to-face-Kontakt mit den Familien und Klientinnen und Klienten. Teamsitzungen finden plötzlich in Form der Video-Konferenz statt – mehr oder minder erfolgreich…

2. Wir freuen uns über Rückmeldungen

Der Arbeitsalltag von uns allen sieht sehr unterschiedlich aus – aber ist in aller Regel völlig anders als gewohnt. An der Stelle möchten wir Euch ermuntern und ermutigen, Euch jederzeit und gerne mit Rückmeldungen, Fragen, Anliegen, Unsicherheiten … an uns zu wenden. Wir können zwar nicht garantieren, kurzfristig Lösungen zu finden, sind aber aktuell selbstverständlich kontinuierlich im Gespräch mit der Geschäftsführung und auch Teil des Krisenstabes, in dem wir Probleme, Fragen und Rückmeldungen aus der Mitarbeiterschaft einbringen und gemeinsam nach guten Wegen suchen.

3. Betriebsübergang und Mitarbeitendenversammlung

Und was ist außer Corona sonst noch los? Nun, eigentlich recht viel, auch wenn gerade alles andere in den Hintergrund zu rücken scheint. Seit heute, dem 1. April, sind wir nicht mehr das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region, sondern das Diakonische Werk Köln und Region gGmbH und damit unabhängig von der verfassten Kirche und ein eigenständiger Rechtsträger. Eigentlich hätte dies morgen in einem Gottesdienst und anschliessendem Empfang begangen werden sollen, auch dies ist erst einmal verschoben.

In unserer Mitarbeitendenversammlung hatten wir neben manch anderem geplant, dies zum Anlass zu nehmen, noch einmal einen kurzen Rückblick vorzunehmen auf die Geschichte des Diakonischen Werkes. Falls jemand Zeit und Lust hat, sich diesen kurzen Rückblick einmal durchzulesen, bitte auf den Link klicken. 

Außerdem wollten wir bei der Mitarbeitendenversammlung erzählen, womit wir uns im vergangenen Jahr beschäftigt haben. Damit ihr das bei Interesse lesen könnt, schicken wir hier auch den Tätigkeitsbericht der MAV  per Link mit.

 

4. Fragebogenaktion

Im Blick auf das Jobticket ging es im vergangenen Jahr ordentlich hin und her. Nun ist erst einmal eine Lösung gefunden, die es möglich macht, dass die meisten derer, die ein Jobticket nutzen möchten, dies auch können, und das sogar zum alten Preis. Das ist erst einmal gut.

Die MAV möchte an der Stelle aber noch einen Schritt weitergehen. Zum einen werden ein paar Mitarbeitende, die das Jobticket nutzen möchten, möglicherweise leer ausgehen – und das ist schlecht. Zum anderen wurden wir durch das geäußerte Interesse mancher Kolleginnen und Kollegen an einem Jobrad (also quasi eine Parallele zum Dienstwagen) angeregt, gemeinsam mit der GF ein Mobilitätskonzept zu entwickeln. Unser Ziel ist es, ein Gesamtpaket zum Thema Mobilität zu entwickeln, das die Bedürfnisse und Notwendigkeiten der Kolleginnen und Kollegen im Blick auf den Weg zur Arbeit und für dienstliche Fahrten in den Blick nimmt und möglichst fair, attraktiv, nachhaltig und wirtschaftlich umsetzbar ist. Damit wir dies gut tun können, benötigen wir jedoch einige Informationen darüber, wie die aktuelle Situation bei Euch und Ihnen im Blick auf dienstliche Fahrten und den täglichen Weg zur Arbeit ist. Wir haben darum einen Fragebogen entworfen und möchten Euch herzlich bitten, Euch an der Aktion zu beteiligen und den Fragebogen (selbstverständlich anonym) auszufüllen und uns zukommen zu lassen – per Mail,  per Post, per Fax, per Bote, ganz wie es passt (wenn möglich gerne bis Ende April).

Hier der Link zum Fragebogen

Hier gerne noch einmal alle wichtigen Kontaktdaten für die Abgabe des Fragebogens:

Per E-Mail:   
mitarbeitervertretung(at)diakonie-koeln.de

Per Post :     
Diakonisches Werk Köln und Region                  
Mitarbeitervertretung
Kartäusergasse 9-11
50678 Köln

oder Bote:    
siehe oben – dann kann man es hier gerne in den MAV-Briefkasten im ersten Stock werfen (oder ins MAV-Fach im Sekretariat der Geschäftsführung)

 

Herzlichen Dank und alles Gute und bleibt gesund!

Eure Mitarbeitendenvertretung!

Allgemeine Infos zum Extranet

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

hier im Intranet des Diakonischen Werkes finden Sie von "A wie Antrag" bis "Z wie Zusatzleistungen" Informationen und Materialien, die Ihnen Ihre Arbeit erleichtern sollen.

Unser Intranet ist über das Internet praktisch von jedem Ort der Welt aus erreichbar und somit unabhängig von einem internen Server oder Ihrem aktuellen Aufenthaltsort. Fachleute bezeichnen es daher auch als Extranet.

Alles, was Sie brauchen, sind ein internetfähiger PC sowie den Benutzernamen und das Passwort. Wir bitten Sie, mit Benutzernamen und Passwort verantwortungsvoll umzugehen, da es sich bei den Inhalten tatsächlich um Interna handelt, die nicht zweckentfremdet werden sollten.

Das Extranet wird auch davon leben, dass Sie es nutzen und mit Ihren Ideen füllen. Daher freuen wir uns auf eine gute virtuelle Zusammenarbeit.

Wenn Sie also Anregungen und Wünsche an das Intranet oder besser: an das Extranet haben, senden Sie eine E-Mail an die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit martina.schoenhals(at)diakonie-koeln.de.