Spielsucht

Spielsuchtberatung

Die Spielsuchtberatung in Köln-Mülheim betreut und berät erwachsene Menschen und deren Angehörige im rechtsrheinischen Köln, die von problematischem oder pathologischem Glücksspielverhalten betroffen oder gefährdet sind, unabhängig von Geschlecht und Konfession.

In einem unverbindlichen Erstgespräch wird geklärt, ob das Spielverhalten bedenkliche Formen angenommen hat; wenn ja werden gemeinsam Hilfsansätze entwickelt, um die persönliche Situation positiv verändern zu können.

Beratungsangebot nach Klärung der persönlichen Situation

  • Einzel-, Paar- oder Familienberatung
  • angeleitete Spielergruppe
  • Vorbereitung und Antragsstellung für eine ambulante oder stationäre Therapie
  • Abklärung möglicher Begleiterscheinungen (Alkohol-/Medikamentenproblematik)
  • allgemeine Informations- und Motivationsarbeit
  • Beratung und Betreuung für Angehörige
  • Sozialberatung
  • Präventionsarbeit
  • Vermittlung an weitere Hilfsangebote (z.B. Spieler-Selbsthilfegruppen, Schuldnerberatung)

Die Beratungen unterliegen der Schweigepflicht und sind für den Ratsuchenden kostenlos. Spenden sind willkommen.

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung!

Kontakt

Florian Kobus
Telefon 0221-356 50 60 54
Telefax 0221-356 50 60 9
florian.kobus(at)diakonie-koeln.de