Seniorenberatung

Rat und Hilfe in Corona-bestimmten Zeiten

Die Seniorenberatungen der Diakonie und aller Wohlfahrtsverbände und Kommunen - in den Stadtbezirken in Köln und den Kommunen in den Kreisen - sind (fast) wie gewohnt beratend tätig: Sie sind weiterhin per Telefon und E-Mail zu allen Fragen „Rund ums Alter“ erreichbar. Hausbesuche und persönliche Gespräche sind zur Zeit leider nicht möglich.


Darüber hinaus beraten die Seniorenberater*innen bei der aktuellen Kontaktsperre besonders zu Einkaufs- und Hilfsangeboten vor Ort und helfen die richtige Unterstützung zu finden. Sie haben selber auch ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte und vermitteln auch da auf Wunsch Gesprächspartner.

Senior*innen gehören zu der besonders gefährdeten Risikogruppe. Daher sollten sie Kontakte möglich meiden und die Hilfen in Anspruch nehmen.

Die Telefonnummern und Kontakte der Seniorenberatungen erhalten Sie bei den Kommunen und für die Stadt Köln auch beim Zentralen Beratungstelefon 0221/ 221- 2 74 00. Digital auch auf den Homepages der Städte unter Senioren- oder Pflegeberatung.

Seniorenberatung

Die Seniorenberaterinnen und -berater helfen mit Rat und Tat bei Fragen rund um das Alter, bei Ansprüchen gegenüber Kostenträgern und der Suche nach dem passenden Versorgungsangebot.

Die Seniorenberatungsstellen in den Stadtbezirken Innenstadt, Lindenthal, Ehrenfeld und Nippes gehören zur "Diakonie gGmbH Köln und Region.

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme gibt es hier.