Aktuelles

Unterstützung für Kitas in Köln-Bilderstöckchen

Freuen sich unter anderem über ein Carport für den Turtle-Bus: Conny von Schlieffen (links) und Karin Pilartz von der KölnMesse, in der Mitte Christian van Wickeren, kommissarischer Leiter der Kita Nathanael. Fotografin: Nora van Holt

Beim Empfang der Artus-Loge (von links): Kita-Fachdienstleiterin Sabine Kruszczak mit Wolfgang Dahmen von der Artus-Loge sowie Anke Werner und Jan Conrads von der Integrativen Kita in Bilderstöckchen.

Mit zupackendem Einsatz und Spenden in Höhe von insgesamt 3600 Euro haben Mitarbeitende der KölnMesse die Kita des „Diakonischen Werkes Köln und Region“ an der Nathanael-Kirche in Köln-Bilderstöckchen unterstützt. Der Kontakt entstand im vergangenen Jahr bei einem Freiwilligentag: Auf die Mitarbeitenden der KölnMesse warteten zwei spezielle Aufgaben im Außengelände des Kindergartens. Hier bauten sie ein Carport für den „Turtle-Bus“, mit dem bis zu acht Kleinkinder gleichzeitig transportiert werden können. Außerdem zimmerten sie einen Schrank für die Gummistiefel der Kita-Kinder.

Schon damals spendete die KölnMesse 600 Euro und versprach weitere Unterstützung. Dieses Versprechen wurde jetzt eingelöst mit einer Scheckübergabe an den stellvertretenden Leiter der Einrichtung Christian van Wickeren. Er freut sich über die Unterstützung: „Dank Carport und Stiefelschrank haben wir drinnen jetzt wieder mehr Platz und mit dem Geld können wir das Außengelände weiter gestalten.“ Auch in diesem Jahr will die KölnMesse wieder einen Freiwilligentag in der Kita organisieren. „Tatkräftige Hilfe können wir hier immer gut gebrauchen,“ betont van Wickeren.

Druiden der Artus-Loge spenden seit Jahren

Über einen Spendenscheck in Höhe von 4500 Euro freute sich Anke Werner, Leiterin der Integrativen Tageseinrichtung für Kinder des Diakonischen Werkes, ebenfalls in Köln-Bilderstöckchen. Die Mitglieder der Artus-Loge Köln e.V. im Deutschen Druiden-Orden überreichten die Spende während ihres traditionellen Neujahrsempfangs im Bankettsaal des Kölner Logenhauses. Der Druiden-Orden ist ein bald 250 Jahre altes Netzwerk, das sich sozial engagiert und sich dem Gedankengut der Aufklärung verpflichtet. Der Begriff der „Druiden“ verweist auf die Romantik der Gründerjahre hin. 

Der Vorsitzende Wolfgang Dahmen verwies auf das umfangreiche soziale Engagement der Artus-Loge, die die Integrative Diakonie-Kita schon im neunten Jahr in Folge finanziell unterstützt. In diesem Jahr soll die Spende verwendet werden für pädagogische Angebote und Freizeitaktivitäten wie Waldtage und Musikkurse. „Damit kommt den kleinen Menschen in der Tageseinrichtung Sinnvolles und Nützliches zugute“, so Dahmen. „Es ist toll, dass die Artus-Loge usnere Arbeit mit den Kindern so kontinuierlich unterstützt“, lobte auch Sabine Kruszczak, Leiterin des Fachdienstes Tageseinrichtungen für Kinder im Diakonischen Werk, das Engagement der Artus-Loge.