Erster evangelischer Flüchtlingsgipfel Köln

Unter großer Beteiligung des Diakonischen Werkes Köln und Region fand Mitte April der erste evangelische Flüchtlingsgipfel Köln statt. Die Idee zum Gipfel kam ursprünglich von der Geschäftsführerin Helga Blümel. Neben ihr zählten viele Mitarbeiterinnen des Fachdienstes Migration zu den Teilnhemerinnen. Die Idee, den informativen Block mit der...

weiter

Erstes Kölner Flüchtlingswohnheim nur für Frauen und Kinder

Das erste Flüchtlingswohnheim ausschließlich für Frauen und kleine Kinder wurde in Köln Ende Februar zwischen Berrenrather Straße und Nikolausstraße in Köln-Sülz eröffnet. Der Sozialausschuss der Stadt Köln hatte Unterkünfte speziell für Frauen und deren Kinder gefordert. Das Diakonische Werk Köln und Region hat die soziale Betreuung im Heim...

weiter

Deutschland braucht Gesetzgebung zur Einwanderung

"Schluss mit der fremdenfeindlichen Hetze - Deutschland bleibt ein gastfreundliches Land" - diese vierte Forderung der "Kölner Botschaft" ist nach den Ereignissen in der Silvesternacht aus Sicht von Helga Blümel, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes Köln und Region, die wichtigste. "In unseren vielfältigen...

weiter

Diskussion zur "Kölner Botschaft" mit Kirche und Diakonie

In Sorge um den Zusammenhalt der Kölner Stadtgesellschaft - nach den zahlreichen Übergrifffen an Sylvester vor dem Kölner Hauptbahnof - haben einige Kölner Prominente am 22. Januar 2016 mit der „Kölner Botschaft“ vier prägnante Forderungen gestellt: Keinerlei Tolerieren von sexueller Gewalt, Kampf gegen bandenmäßige Kriminalität, Aufklärung...

weiter

Karneval ohne Alkohol - 5 Fragen an die Suchtberatung

In dieser Woche wird der Straßenkarneval eröffnet – für viele untrennbar verbunden mit dem Trinken von Kölsch und Hochprozentigem – für alle, die keinen Alkohol trinken, ein Problem? Über diese Frage sprach Martina Schönhals mit Barbara Anton. Sie berät Menschen, die abhängig sind von Alkohol oder Medikamenten oder beidem,  in der...

weiter

24-Stunden-Kita: 3 Fragen an Helga Blümel

Familienministerin Manuela Schwesig und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (beide SPD) starten ein Pilot-Projekt. Sie wollen Kitas fördern, die 24 Stunden geöffnet sind. Diese Kindertageseinrichtungen sollen Fördermittel in Höhe von bis zu 200.000 Euro jährlich erhalten - auch wenn die Kinder dort nicht immer 24 Stunden verbleiben sollen, die...

weiter

Schöne Bescherung für Wohnungslose und Kinder

250 Weihnachtstüten stehen im Haus der Evangelischen Kirche unter dem Adventskranz im Foyer – vollgepackt mit Schokolade und Plätzchen, Taschentüchern, Konserven und selbst gestrickten Socken. An Heilig Abend werden sie verteilt an wohnungslose Frauen und Männer. Es sind Bewohner, Klienten und Stammgäste aus dem Diakoniehaus Salierring, das das...

weiter

Fachdienst Migration wächst

Menschen zu helfen, die vor Gewalt oder Armut fliehen, zählt schon seit Jahrzehnten zu den Aufgaben des Diakonischen Werkes Köln und Region: Nach dem Zweiten Weltkrieg waren es die Vertriebenen, dann die sogenannten „Displaced Person“ in Kölns erster „Ausländersiedlung“, in den 1980er Jahren die Roma-Familien auf dem Schiffhof und Anfang der...

weiter

„Euer Veedel. Eure Szene. Euer Foto.“

Köln-Mülheim ist viel mehr als der Wiener Platz! Das zeigt die Foto-Ausstellung „mülheimart“, die im Carlsgarten vor der Spielstätte des Schauspielhauses in zwei bunten Containern zu sehen ist. Auf Initiative des Jugendhauses TREFFER sind Kinder Jugendliche im Sommer mit Handy und Kamera durch Mülheim gezogen und haben sich und ihre Lieblingsorte...

weiter

CSH feierte 50. Geburtstag

Mit einem ökumenischen Open-air-Gottesdienst und einem buntem Festakt im "Dock.one" feierte die Christliche Sozialhilfe Köln e.V. (CSH) ihren 50. Geburtstag mitten im ehemaligen Industriegelände Mülheims. Musikalisch gestaltete den Gottesdienst an der Hafenstraße der Diakonie-Chor „Klangwerk“, unter der Leitung von Thomas Frerichs. Die...

weiter

© Diakonisches Werk Köln und RegionSeitenanfangDrucken